Gründemann, H. Werner

H. Werner Gründemann 1931 als drittes Kind des Gutsinspektors Werner Gründemann und der Lehrerin Helene Gründemann, wurde ich auf dem Gutshof Gersdorf in der Niederlausitz geboren. Die Kindheit verbrachte ich bis zum 8. Lebensjahr in der Natur und mit vielen Tieren, es war wie ein Paradies für mich. Der Tod meiner Schwester Irmgard und meines Vater 1942 sowie die Jungvolkjahre in der Hitler-Diktatur haben mich als Schulkind schon sehr geprägt, zumal ich mit 14 Jahren schon an einer 2 cm Flack stand. 1949/50 nach der Grund-, Mittel- und Aufbauschule, zur Ausbildung in einer Architektur im Baugeschäft in Jüterbog, dann abkommandiert durch die Partei zur Bergschule Eibenstock im Erzgebirge und anschließend zum Technikum Freiberg in Sachsen delegiert worden. Als ich gegen meinem Willen in die FDJ aufgenommen werden sollte, bin ich nach West-Berlin bez. Westdeutschland gefahren und habe mich dem Studentenbund, Bund Deutscher Jugend, angeschlossen. Hier wurden die Vorarbeiten, besonders in West-Berlin für den Aufstand 1953 in der DDR mit vorbereitet. In der Zwischenzeit habe ich in Essen in einer Presseagentur als Praktikant gearbeitet. Bei einem Besuch mit Besuchsgenehmigung im Oktober 1952 zu meiner kranken Mutter in Niedergörsdorf wurde ich bei der Anmeldung in Jüterbog verhaftet und 1953 zu 6 Jahren Zuchthaus wegen politischer Hetze gegen die DDR verurteilt. Nach einer besonderen Eingabe meiner Mutter, bin ich nach 4 Jahren vorzeitig auf Bewährung entlassen worden. Nach einer persönlichen Auseinandersetzung mit dem Präsidenten der Volkskammer, Dickmann, bei einer Veranstaltung in der DDR, bin ich 1957 nach West-Berlin geflüchtet, um einer erneuten Verhaftung zu entgehen. Es folgten Jahre der beruflichen Umschulung und ich hatte viel Freude als Verlagskaufmann im Sachbuchbereich bis zu meinem Renteneintritt tätig zu sein. In den vergangenen Jahren sind 2 Töchter in der Familie und 1 Tochter bei den Großeltern aufgewachsen. Nach vielen Reisen mit und ohne Familie, von Afrika bis Skandinavien, habe ich erst im Rentenalter angefangen Bücher, Gedichte und Abhandlungen zu schreiben. Mein erstes Buch „Das Zuchthaus“ – die Ohnmacht der Ost- West-Passage, erschien im März 2019.