Rosenduft – Morgenrot

13,90 

Riemensperger, Franziska

Vampir-Roman

DIN A5, Softcover
278 Seiten
ISBN 978-3-942427-19-7

Lieferzeit: 1 - 2 Tage

Kategorie: Schlüsselworte: ,

Beschreibung

Es geht um einen Jugendlichen der alles verloren hat. Und ein komplett neues Leben anfangen muss, um Hoffnung im Leben zu erhalten, genau das vermittelt das Buch am Anfang, doch wenig später wird klar, es geht um viel mehr. Ryoichi ist ausgesucht!

Ryoichi, ein schüchterner, 15-jähriger, blonder Junge überlebt einen schweren Verkehrsunfall. Dabei stirbt auch der letzte Teil seiner Familie und er ist am Ende seiner Kräfte. Seine Wohnung kann er nicht mehr lange bezahlen. Eines Tages erhält er jedoch einen Brief, der sein Leben verändert. Verzweifelt kommt er einer Einladung nach und wird in Ereignisse verstrickt, die sein gesamtes Leben verändern und ihn alles, an was er je geglaubt hat überdenken lassen. Alles beginnt und endet mit roten Augen der Kreatur der Nacht. Als sie ihn erfassten war es schon zu spät um die Ereignisse, die nun folgen würden, zu stoppen.
Im Schutz der Dunkelheit begab sich der Jäger näher an seine Beute. Mit vorsichtigen Bewegungen. Elegant sprang er von einer Mauer und landete leise hinter ihr. Kein Schatten verriet ihn. Es war stockfinster, aber er erkannte alles.
Er wusste auch, dass sich sein Leben bald ändern würde. Denn er war gerade geboren worden. Er spürte es und trotzdem hoffte er, dass dieser Tag nicht kommen würde. Dass sie sich nie begegnen würden und er für immer so frei sein konnte.
Der Jäger sprang mit einem gewaltigen Satz auf seine Beute zu. Diese drehte sich um, wollte weglaufen. Aber es war zu spät, der Jäger hatte seine Beute erwischt. Sie war verloren, für immer. Er würde sich satt und gesund fühlen, aber sie war tot.
Leise verschwand der Jäger wieder. Sprang über die Mauer und ließ sie zurück.
Mürrisch suchte er sich seine nächste Beute. Er wollte seine Freiheit genießen, solange er konnte. Bald würde er nur noch als Schatten neben jemandem laufen und nur hervortreten, wenn dieser in Gefahr war. Das einzige Tröstliche an der Sache war, dass er essen konnte. Wann immer er wollte. Aber trotzdem würde er die letzte Zeit als freies Wesen genießen. Und hoffen, dass es Jahre dauert, bis er ihn fand.
Der Jäger hatte seine nächste Beute gefunden. Auch diese entwischte dem Jäger nicht.
Nun sprang er in einen Baum und dachte nach. Wieso musste es gerade ihn treffen? Wieso konnte es nicht sein älterer Bruder sein? Er wäre geeigneter. Immer freundlich, nie verlor er die Geduld. Warum gerade er, wo er die Welt hasste und sie am liebsten zerstören würde.
Für nichts zu gebrauchen, aber mit unendlicher Stärke. Stärke, um zu beschützen. Nicht um die Welt zu zerstören. Nicht um alles in Rot zu tauchen. Die schönste Farbe, die es gibt und je geben wird. Rot wie das Morgenrot. Rot wie die wunderschöne, rote Rose. Und Rot wie das Blut.
Wütend sprang der Jäger vom Baum und lief durch die Nacht. Er würde nicht darüber nachdenken. Nicht solange er frei war. Später würde er sich mit diesem Problem auseinandersetzen. Aber erst wenn es soweit ist.

Eine Leserin:

Die Geschichte vermittelt, das Zusammenhalt das Wichtigste im Leben ist. Das man stets an sich selbst glauben sollte, und egal wie schwer die Umstände sind, nicht aufgeben darf.
Auch vermittelt Franziska in ihrem Buch mehr Hintergrundwissen zu Rosen. Was ich sehr faszinierend gefunden habe.
Freundschaft und Liebe kommt natürlich auch nicht zu kurz.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Rosenduft – Morgenrot“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.