Michele Longo O`Donnell – Der Gott, den wir geschaffen haben

24,80 

ISBN 978-3-89758-318-4
280 Seiten, broschiert

Lieferzeit: 1 - 2 Tage

Artikelnummer: SA-318 Kategorie: Schlagwörter: ,

Beschreibung

Als ich eine 18 jährige Schwesternschülerin war, begann ich, von einer Welt frei von Krankheit, Schmerz und Tränen zu träumen. Ich sprach niemals über diese Gedanken, sie schienen bei der Betrachtung des Horrors und der Tragödien in meinem Umfeld absurd zu sein.
Mit 25 Jahren wurden diese Phantasien zu einer intensiven Hoffnung und 10 Jahre später war ich sicher, dass ich lebte, um das Wahrwerden dieses Traumes zu sehen. Vor langem bereits hatte ich den Gedanken aufgegeben, dass Wissenschaft und Medizin das Problem menschlichen Leidens lösen könnten. Dieser Weg schien die Situation nur zu verschlimmern.
Ich befasste mich lange und intensiv mit Religion und fand schließlich heraus, dass deren Doktrinen und Lehren nur Gründe für das Übel lieferten. Als ich am Ende den Gott, den die Religion präsentierte, ablehnte, suchte ich die Antworten, indem ich einfach folgte, wohin mich
Leidenschaft und Hoffnung in meiner Seele führten. Ich vertraute darauf, absichtlich gelenkt zu werden und schließlich den Weg in das Herz und in den Geist Gottes hinein fi nden zu können. Dort fand ich die Welt, die ich so eifrig gesucht hatte. Alles änderte sich nun, wurde neu,
sauber und ganz. Es war wie ein Erwachen in eine neue Welt, in eine Welt, in der ich eigentlich schon immer gelebt hatte. Es war eine Welt des Denkens, der Vision und der Bestimmung. Und das Spannendste daran war, dass jeder, der sie gefunden hatte, Heilung, Korrektur und Wiederherstellung erlebte – ohne Ausnahme. Es ist mein Wunsch, dass Sie Seite für Seite zu diesem Leben verändernden Verstehen geführt werden. Es ist so nahe wie der Atem, den Sie atmen.
Kann die Menschheit in solch einer Freiheit leben? War dies nach alledem unsere Bestimmung? Ist es möglich für alle, für jedermann, unabhängig des momentanen Zustands, in dem sich eine Person befi nden mag?