Gesichter der Liebe – Von Octavio Ocampo beflügelt

13,90 

Fabiola, Sylvia

17 x 22 cm, 84 Seiten, 12 Farbbilder Softcover
ISBN 978-3-96133-038-6

Lieferzeit: 1 - 2 Tage

Beschreibung

Große Kunst aus dem Land der Maya-Pyramiden, der Sombreros und des Tequila: Octavio Ocampo, ein leuchtender Stern am Himmel Mexikos, löst auch hier ein Feuerwerk der Eindrücke aus. Traumhafte Naturszenarien verwandeln sich, aus verschiedenen Entfernungen betrachtet – eine magische Entdeckungsreise beginnt. So hat es der Küstenwind in die Wege geleitet, dass ein junges Liebespaar aus Bäumen geformt wird und sich sehnsuchtsvoll begegnet. Die Steinfigur unter den Wurzeln der „Prinzessin im Wind“ stellt eine schlafende Frau dar, auf deren Gesichtszügen sich Zufriedenheit abzeichnet. Zwischen den Steinen wachsen weitere Sträucher heraus. Aber, sind sie nicht zugleich Windhunde?

„Gesichter der Liebe“

präsentiert und verinnerlicht sechs Gemälde aus Octavio Ocampos Metamorphischer Kunst. Zu jedem von ihnen hat die Schriftstellerin Sylvia Fabiola berührende Texte verfasst. Eine faszinierende Atmosphäre umspielt die Bilder und schenkt dem Leser neue Inspiration für ein erfülltes Leben. Eine liebevolle Begleitung in Freundschaften, Familie und Partnerschaft – ein Geschenk an das Herz.

Über die Autorin:

Sylvia Fabiola ist das Pseudonym der Schriftstellerin Sylvia Führer, den sie für dieses künstlerisch orientierte Buch gewählt hat. Sylvia Führer wurde in Stuttgart geboren und ist von Jugend an eine vielseitige Querdenkerin. Sie wuchs zweisprachig auf Gran Canaria (Spanien) auf und absolvierte an der Pädagogischen Hochschule in Freiburg i.Br. das Studium von Musik und Religion, welches sie mit dem Lehramtsexamen abschloss. Seit langen Jahren beschäftigt sie sich auch mit Kunst, Psychologie und Meditation. Sylvia Führer ist in Freiburg und Umgebung als Musik- und Spanischlehrerin sowie als freie Autorin tätig. Sie entwickelte eine neue Methodik für den Instrumentalunterricht, aus der ein musikpädagogisches Standardwerk entstanden ist. Aus ihrer Feder stammt zudem ein Kinderbuch mit dem Titel „Die Münze Nuria“ zum Thema nachhaltige, solidarische Wirtschaft. In zahlreichen Publikationen in Fachzeitschriften führt sie unterschiedliche ethisch orientierte Denkansätze zusammen und erleichtert damit Verständigung. Seit langen Jahren beschäftigt sich Sylvia Führer mit der Metamorphischen Kunst Octavio Ocampos, dessen Bilder sie in Vorträgen und Publikationen vorstellt. In ihrem Wirken verbindet sie Interkulturalität und Innovation mit ihrem künstlerisch-kreativen Ansatz.